Echoes of Past …

Performance @AIL - Angewandte Innovation Lab

Echoes of Past, Present, and Future: Studies in Time, Space and Sound
Sound art / performance, 2015 – Paul Divjak & Wolfgang Schlögl aka Team Tool Time
Commissioned for: AIL – Applied Innovation Lab, University for Applied Arts, Vienna

“Entering a laboratory for me is always a religious experience.” Anton Zeilinger

A site-specific intervention, an acoustic and performative mapping of the physical and symbolic space at the occasion of the opening of the new AIL. A location, which used to house a gallery of an Austrian bank, and a pile company, as well as the renown Jewish Cultural Theatre until the year 1938. – With special equipment Paul Divjak and Wolfgang Schlögl are searching for the yet unheard, and creating a live-soundscape of the memory of space.

Echoes of Past, Present, and Future: Studies in Time, Space and Sound
Sound art / Performance, 2015 – Paul Divjak & Wolfgang Schlögl

„In den transdisziplinären Performances von Paul Divjak und Wolfgang Schlögl geht es nicht um Forschung über Kunst oder die Illustration von Wissenschaft: die beiden Künstler lassen sich auf den jeweiligen Prozess ein und arbeiten an der Erschließung eines möglichen Vokabulars für künstlerisch-wissenschaftliche Forschung.“ Gerald Bast

In einer speziell für die Räumlichkeiten des Angewandte Innovation Lab entwickelten Versuchsanordnung agieren Paul Divjak und Wolfgang Schlögl (I-Wolf) als Feinstofftechniker zwischen Gestern, Heute und Morgen. Die beiden Künstler spüren den Interdependenzen von Zeit, Raum, Werk, AkteurInnen, Programmatik und Publikum nach und erkunden live die Möglichkeiten integrativer künstlerischer Praxis.
Auf dem Programm steht eine akustische Vermessung des physischen und symbolischen Raums und die Erforschung von bisher Ungehörtem.

´AIL – Angewandte Innovation Lab



Bee Pop – Bienendisko

Museum der Moderne, Salzburg

Performance Bee Pop von Paul Divjak und Wolfgang Schlögl

Am 5. Oktober feiern österreichweit über 700 Museen die Lange Nacht der Museen und Galerien, die für kulturelle Nachtschwärmer bei Öffnungszeiten von 18:00 bis 01:00 ein jährlicher Fixtermin ist.

Im Rahmen der Langen Nacht und im Rahmen der Ausstellung “Flowers & Mushrooms” (noch bis 27.10.2013 zu sehen) wird das Musem der Moderne zur Bienendisco. Die Wiener Künstler Paul Divjak und Wolfgang Schlögl haben mit einem Orchester von 100.000 Biener einen faszinierenden Sound kreiert, der das Museum zwischen Pilzen, Blumen und Wäldern zu einem Wonderland werden lässt.

5.10.2013
Museum der Moderne / Mönchsberg
Mönchsberg 31
5020 Salzburg