Bee Pop – Bienendisko

Museum der Moderne, Salzburg

Performance Bee Pop von Paul Divjak und Wolfgang Schlögl

Am 5. Oktober feiern österreichweit über 700 Museen die Lange Nacht der Museen und Galerien, die für kulturelle Nachtschwärmer bei Öffnungszeiten von 18:00 bis 01:00 ein jährlicher Fixtermin ist.

Im Rahmen der Langen Nacht und im Rahmen der Ausstellung “Flowers & Mushrooms” (noch bis 27.10.2013 zu sehen) wird das Musem der Moderne zur Bienendisco. Die Wiener Künstler Paul Divjak und Wolfgang Schlögl haben mit einem Orchester von 100.000 Biener einen faszinierenden Sound kreiert, der das Museum zwischen Pilzen, Blumen und Wäldern zu einem Wonderland werden lässt.

5.10.2013
Museum der Moderne / Mönchsberg
Mönchsberg 31
5020 Salzburg



Studies & Evocations

Performance - Kunsthalle Graz

"Studies & Evocations", Performance, Paul Divjak & Wolfgang Schlögl

©Arnold Reinisch / Kunsthalle Graz

“Oh beauty before us,
beauty behind us,
beauty to our right,
beauty to our left,
beauty above us,
beauty below us …
We are on the pollen path again …”

A performative requiem for a deceased bee colony: Paul Divjak & Wolfgang Schlögl, the two gentlemen bee pop-shamans are back and connecting with the magical world of the honey bee. – A piece in which Monsanto meets spirituality, and Beuys „Honigpumpe“ keeps on vibrating as a reference somewhere in the back of the audience´s minds.

*
Paul Divjak und Wolfgang Schlögl (aka I-Wolf) treten als Bienenbotschafter auf und laden zu einer multimedialen performativen Inszenierung. Mit ihrer Performance nehmen sie eine quasi rituelle Anrufung verstorbener Bienenvölker vor und vermessen den Raum zeremoniell. Dabei oszilliert ihre Haltung zwischen wissenschaftlich/technologischen Annäherungsmodellen und archaischen Methoden zur Herstellung gemeinschaftlicher (Grenz)-Erfahrungen.


The Book Jockeys

Literaturperformance / Literaturhaus Wien

THE BOOK JOCKEYS – Paul Divjak & Christian Schachinger

Was DJs tun, ist bekannt. Ob Techno oder House, minimale Elektronik oder die Hits der letzten Dekaden: mit einem Koffer voller Musik gestalten sie einen Abend. Paul Divjak & Christian Schachinger – einer Autor und Künstler, der andere Kritiker und Redakteur bei der Tageszeitung „Der Standard“ – tauschen Platten gegen Bücher. Vor sich Büchertürme – Sachbücher, Belletristik, Lyrik, Theorie: kein Genre bleibt unbeachtet – performen sie, was die Texte hergeben: Textfragment trifft auf Textfragment, Neuerscheinungen krachen auf Klassiker und die Syntax produziert heftige Nebengeräusche. Der Sinn produziert Überschüsse. Das Tempo macht Spaß. Ein Abend der zeitgemäßen Wissensvermittlung.– Word Up! — mehr —


Triad of the Garden

Klanginstallation

The Soundtrack of Summer – Sound installation commissioned for:
Musikgarten: Zwischentöne”, Landesgartenschau Kremsmünster, 21.4.-15.10.2017

„Warum muss die Welt ein Amphitheater sein, in dem Gladiatoren auf Leben und Tod miteinander kämpfen, statt zum Beispiel ein geschäftiger kooperativer Bienenkorb oder Ameisenhügel?“ (J. M. Coetzee, zitiert von Zygmunt Bauman in: ESSAY ZU EUROPA – Ein unvollendetes Abenteuer)

Basierend auf Field Recordings – im Rahmen von „akustischen Landvermessungen“ vor Ort aufgenommene Geräusche und Töne – haben Paul Divjak & Wolfgang Schlögl (Team Tool Time / Bee Pop) harmonische Klangbilder destilliert. In ihrer Komposition “Triad of the Garden / Der Dreiklang des Gartens” verschmelzen Geräusche von Flora, Fauna und Mensch zum faszinierenden Soundtrack eines Sommers, der dazu einlädt, mit allen Sinnen in die Vielfalt der Erfahrungswelt einzutauchen.