Scent Lab

Olfactory art & design

Paul Divjak

Paul Divjak ©Rainer Hosch

“Vor dem Hintergrund des Kunststudiums in Zürich, der Promotion zum Doktor der Philosophie in Wien und meiner ausgedehnten Reisen und Auslandsaufenthalte, widme ich mich neben der Literatur, der Musik und der Bildenden Kunst seit vielen Jahren der Olfaktorik.

Angefangen hatte alles mit der Tatsache, dass mein Lieblingsparfum eines Tages nicht mehr erhältlich war. Kurzerhand verwandelte ich das Atelier in ein Duftlabor. Ich las alles, was mir zum Thema unter die Finger kam, suchte das Gespräch mit internationalen ExpertInnen und begann zu destillieren, experimentieren und komponieren … Die Rezeptur für SOUL SPLASH ist mir eines Morgens ganz klar vor Augen gewesen, wie die Noten eines Musikstücks …”

///

Divjak hat als Duftpoet internationale Museen in stinkende mittelalterliche Kloaken verwandelt und den Platz vor dem Schloss Schönbrunn in einen duftenden Tannenwald verzaubert. Er transformierte unter anderem den Art Space des Wiener Szene-Clubs Pratersauna mit »Strawberry Fields Forever« in ein synthetisches Erdbeerland, setzte im Jüdischen Museum in Hohenems die symbolisch-assoziative Duftinstallation »Letztes Jahr in Jerusalem« um und hat das zarte Aroma eines blühenden Orangenhains durch die New Yorker Neue Galerie wehen lassen.

Für die Saint Charles Apotheke (Wien, Berlin) komponierte er das belebende Eau d´Energie SOUL SPLASH, dessen Relaunch im Frühjahr 2017 gefeiert wird. – Ein Duft, wie ein Spaziergang durch eine lichtdurchflutete Landschaft. – Und auch bei SOUL SPLASH folgt Divjak seinem künstlerischen Credo: der Reduktion auf das Wesentliche.

Darüber hinaus kreiert Divjak exklusive Themendüfte, Duftnarrationen und -installationen für KundInnen, Firmen und Events.

Kunden / Referenzen u.a.: MuseumsPartner | Verdandi |  Naturhistorisches Museum Wien | MTS – Marketing Tourismus Synergie Wien | Wir.Kunde – Management Consulting | Art Projects – Jürgen Weishäupl | Basis.Kultur.Wien | comm:unications | himmelhoch

Kooperationspartner: Saint Charles, Elke Kies – MagicBox, Neuss