Scent Lab Vienna

Olfactory art & design

Paul Divjak

Paul Divjak ©Rainer Hosch

Paul Divjak widmet sich neben der Literatur, der Musik und der Bildenden Kunst seit vielen Jahren mit Leidenschaft der Welt der Düfte.

Angefangen hatte die Faszination für das Olfaktorische schon in seiner frühen Kindheit. Mit einem empfindsamen Geruchssinn und einer offensichtlichen Begabung ausgestattet, machte er sich bereits als 7-Jähriger ans Sammeln von Kräutern, Pflanzen und Hölzern im Garten des Sommerhauses der Familie am Semmering; begeistert von der Vielfalt der beglückenden Wohlgerüche.

Einhergehend mit der Tatsache, dass sein Lieblingsparfum eines Tages nicht mehr erhältlich war und der zunehmenden Unverträglichkeit gegenüber synthetischen Inhaltsstoffen, verwandelte Divjak später sein Atelier kurzerhand in ein Duftlabor. Er las alles, was ihm zum Thema in die Hände fiel, pflegte den Austausch mit internationalen ExpertInnen und begann zu destillieren, experimentieren und komponieren …

Auf der Suche nach einer harmonisch wirksamen Duftmischung, die zu einem ganz besonderen Begleiter im Alltag werden könnte: einem, der Freude, Helligkeit und Leichtigkeit transportiert, hat sich die Rezeptur für SOUL SPLASH eines Morgens nach dem Aufwachen ganz klar vor seinem geistigen Auge abgezeichnet, erzählt der Künstler: „Wie die Partitur für ein Musikstück, das einen Spaziergang durch eine lichtdurchflutete Landschaft beschreibt.“

In seinem Freund und Apotheker Alexander Ehrmann hat Divjak einen kongenialen Verbündeten gefunden – einen, der von Anfang an, an das innovative Potential von SOUL SPLASH geglaubt hat. Gemeinsam setzte man weitere Schritte: Die sorgfältige Zubereitung im Hause Saint Charles erfolgte nun ganz in Tradition einer über hundertjährigen Apotheker-Familien-Geschichte.

///

Divjak hat als Duftpoet internationale Museen in stinkende mittelalterliche Kloaken verwandelt und den Platz vor dem Schloss Schönbrunn in einen duftenden Tannenwald verzaubert. Er transformierte unter anderem den Art Space des Wiener Szene-Clubs Pratersauna mit »Strawberry Fields Forever« in ein synthetisches Erdbeerland, setzte im Jüdischen Museum in Hohenems die symbolisch-assoziative Duftinstallation »Letztes Jahr in Jerusalem« um und hat das zarte Aroma eines blühenden Orangenhains durch die New Yorker Neue Galerie wehen lassen.

Für die Saint Charles Apotheke (Wien, Berlin) komponierte er das belebende Eau d´Energie SOUL SPLASH, dessen Relaunch im Frühjahr 2017 gefeiert wird. – Ein Duft, wie ein Spaziergang durch eine lichtdurchflutete Landschaft. – Und auch bei SOUL SPLASH folgt Divjak seinem künstlerischen Credo: der Reduktion auf das Wesentliche.

Darüber hinaus kreiert Divjak exklusive Themendüfte, Duftnarrationen und -installationen für KundInnen, Firmen und Events.

Kunden / Referenzen u.a.: MuseumsPartner | Verdandi |  Naturhistorisches Museum Wien | MTS – Marketing Tourismus Synergie Wien | Wir.Kunde – Management Consulting | Art Projects – Jürgen Weishäupl | Basis.Kultur.Wien | comm:unications | himmelhoch

Kooperationspartner: Saint Charles (Wien | Berlin), Elke Kies – MagicBox, Neuss

For many years Paul Divjak has been dedicated to, alongside a passion for literature, music and applied arts, the world of fragrances.

The fascination for the olfactory found its feet in Divjak´s early childhood. With a sensitive sense of smell and an obvious endowment, a seven-year old Divjak made himself an impressive collection of herbs, plants and woods in the garden of the family summer house in Semmering; impassioned by the multitude of exhilarating fragrances.

Together with the fact that one day his favourite perfume was no longer available and the increasing incompatibility with synthetic ingredients, Divjak was to later turn his studio into a fragrance laboratory. He read everything on the subject that came his way, kept in touch with international experts and began to distil, experiment and compose …

During the search for a harmoniously effective fragrance mixture, which could become a very special companion in everyday life, one which could transport joy, lightness and brightness, the recipe for SOUL SPLASH was found one morning after waking, clear as day and written in the remnants of sleep, tells the artist: “Like the score for a piece of music that describes a walk through a light-flooded landscape.”

In his friend and pharmacist Alexander Ehrmann, Divjak found a kindred spirit – one who believed in the potential of SOUL SPLASH from the very beginning. Together, further steps were taken: the careful preparation on Saint Charles premises now took place in the tradition of a more than one hundred year pharmacist-family history.

///

As an artist Paul Divjak already let the soft smell of a blooming orangery grove through the Neue Galerie New York. He turned international museums into stinky medieval cesspits. Recently he was invited by Gilgi Guggenheim to design a molecule show for the opening of her brandnew MOE – Museum of Emptiness in St. Gallen, Switzerland in autumn 2016.

Divjak is developping exclusive personal fragrances, scent narrations and installations for clients, companys, and events.

Clients / references among others: Museums Partner | Verdandi | Museum for Natural History, Vienna | MTS – Marketing Tourismus Synergie Wien | Wir.Kunde – Management Consulting | Art Projects – Jürgen Weishäupl | Basis.Kultur.Wien | comm:unications | himmelhoch

Partners: Saint Charles (Wien | Berlin), Elke Kies – MagicBox, Neuss



Soul Splash

Eau d´Energie

Soul Splash by Paul Divjak“More bracing than a shot of espresso.” (Renée Price, The New York Times Magazine)

Paul Divjak macht Literatur, Musik, Filme, Kunst und mehr. Und dieses Mehr riecht jetzt wunderbar frisch nach Sommer – nach Lemongrass, Rosmarin, Basilikum und einer zarten Zedernbasis. Exklusiv für die Saint Charles Apotheke, Wien hat Divjak, der „rastlose Künstler, der in sich ruht“ (©Sebastian Fasthuber, Falter) die energetisierende Duftkomposition SOUL SPLASH entwickelt. — mehr —