Rauschgold

Konkord/Rough Trade

Rauschgold - CD CoverSpätabends, das letzte Bier klingt nach, und das Interesse für Raum und Zeit ist in der Kneipe zurückgeblieben. Die Leistungskurve ist auf den Nullpunkt gesunken, und das ist gut so. Umgeben von Wohlgefühl ist das Subjekt endlich anderswo. Leichten Fußes geht es durch akustische Klangwelten nach Hause, wo wir uns bald unter einer wohltemperierten Decke wieder finden. 
Draußen ist es Nacht, und es ist dunkel. Hinter den Schleiern des Pianos begleitet uns der Rhythmus verschleppter Beats durch die goldene Dämmerung in den Traum. Die letzten Bilder des Tages bespielen die innere Leinwand, die Geräusche ziehen in endlosen Loops durch das Unterbewusstsein. Leicht ist der Schlaf im ersten Licht des Morgens…

„Paul Divjak klopft mit seiner CD „rauschgold“ – entstanden in Zusammenarbeit mit B.Fleischmann – sanft an die Pforten der Wahrnehmung und öffnet melancholische Räume der Kontemplation. Der kreative Allrounder (Literatur, Film, Foto, Musik, Theater, Mode) stellt nach „a glimmer of hope“ (KONKORD 005) ein neues elektronisches Konzeptalbum vor. Wieder beeindruckt Divjaks Fähigkeit, mit minimalem Aufwand dichte, atmosphärische Klangbilder zu schaffen. „rauschgold“ ist abstrakte Ambient Music im besten Sinne. – Assoziativ und traumhaft schön!“

Nachtdunkel
Leichter Schlaf

KONKORD – Free Listening
Im iTunes Store kaufen


Elektrokonferenz

München – Wien

Elektrokonferenz 6.0 ©Klemens Horvath

ELEKTROKONFERENZ 1.0 @ Akademie der Bildenden Künste, München – 2003
Oblaat, R.Sonntag, Sebastian Giussiani, H-Krejci-M,
Wörle, Paul Divjak, V.Rommel [CD, Video]

ELEKTROKONFERENZ 6.0 @Add On, Wien – 2005
Institut für Leistungsabfall und Kontemplation
h-krejci-m, Clemens Krejci, Sebastian Giussani und Paul Divjak

Die Elektrokonferenz ist Plattform für die Weiterentwicklung des Computerjammings. Es werden zwischen vier und neun Musiker eingeladen, deren experimenteller, unkonventioneller Umgang mit den Instrumenten im Vordergrund steht. Die Elektrokonferenz ist Konzert und Versuchsaufbau in einem. Musikalischer improvisierter Eigensinn, sowie alle Möglichkeiten des Scheiterns und der Fehler stehen im Vordergrund.


A GLIMMER OF HOPE

Die Zukunft ist jetzt!

A Glimmer of Hope - CD Cover

Elektronische Soundscapes, die in homöopathischer Dosis pulsieren. Ein Hoffnungschimmer, ein zartes Glimmern. Wiederholung und Differenz. Patterns und Plug Ins. Das, was akustisch Form annimmt, ist Musik vom Feinsten. Und klingt so als ob; Future Experimental Pop. Paul Divjak hat mit dem Produzenten Hans Platzgumer an seiner Seite das Schöne an der Elektronik auf den Punkt gebracht… Die Zukunft ist jetzt!

A.G.O.H
Avec J.

Listen/Download full album for free


Am Kassettendeck

Welcome to the wonderful world of home-taped music

Locations: Schauspielhaus Wien, S-Bar | rhiz – bar modern, Wien (2004-2010)

Welcome to the wonderful world of home-taped music! – Nichts hier jetzt als vier Doppeldecks und Kompaktkassetten aus mehreren Jahrzehnten!

Gäste AM KASSETTENDECK: Bernhard Fleischmann, DJ Tapiresque, Michael Lachsteiner (blankTON), Walser, Peter Hörmanseder (Maschek), Boris Jordan (FM4), dd kern, Erdem Tunakan (cheap), Robert Buchschwenter, Christof Cargnelli, Fritz Ostermayer (FM4, Im Sumpf), Umberto gollini (cheap), Constantin Peyfuss (b.low), Sebastian Schlachter-Delgado (La Boum de Luxe/cheap), 3volt (cheap), Super Brummer (Iglu) u.a.

Präsentation der Kassetten-Sammlungen (Schenkungen/Eisen- und Chromdioxid-Leihgabe) von: u.a. Franzobel, Axel Schanda, Barbara Kaspar, Michael Dürr, Stefan Parnreiter (aRtonal), Jeroen Siebens (fritspecial), Claus Seibt