Alpine Interventionen

Alpine Interventionen - Buch Cover

Alpine Interventionen dokumentiert und diskutiert Typologien der Wildbach- und Lawinenverbauung im Alpenraum. Präzise kadriert und aus dem ursprünglichen Kontext transferiert, lassen sich die Funktionsbauten mit künstlerischem Mehrwert auf eine neue Art lesen. Paul Divjaks eindrucksvolle, mit der Fachkamera aufgenommene Bilder zeigen diese funktionalen Kunstwerke, die Ausgangspunkt sind für Essays von KulturwissenschaftlerInnen, LandschaftsplanerInnen und ArchitektInnen zum erweiterten Themenfeld „Kulturlandschaft“.

— mehr —


Alpine Interventionen

4 x 5 inch

Fotoserie #1-10
(Lambda-prints, variable sizes, 2006)

Courtesy of WLV / die.wildbach

“(…) als hätten sich Minimal Art und Land Art zu bizarren anonymen Aktionen fernab der Kunstwelt verschworen, die es nun genau dorthin zurückzuholen gilt.”
Christian Höller

Publikation:
Alpine Interventionen, Hrsg. von Paul Divjak
Mit Beiträgen von: Sabine Folie, Christian Höller, Christa Kamleithner, Erik Meinharter, Vrääth Öhner, Bernhard Tschofen

Hardcover, 76 Seiten, 16 farb. Abb., 23 x 29 cm
Folio Verlag, Wien/Bozen
ISBN 3-85256-354-2


Elektrokonferenz

München – Wien

Elektrokonferenz 6.0 ©Klemens Horvath

ELEKTROKONFERENZ 1.0 @ Akademie der Bildenden Künste, München – 2003
Oblaat, R.Sonntag, Sebastian Giussiani, H-Krejci-M,
Wörle, Paul Divjak, V.Rommel [CD, Video]

ELEKTROKONFERENZ 6.0 @Add On, Wien – 2005
Institut für Leistungsabfall und Kontemplation
h-krejci-m, Clemens Krejci, Sebastian Giussani und Paul Divjak

Die Elektrokonferenz ist Plattform für die Weiterentwicklung des Computerjammings. Es werden zwischen vier und neun Musiker eingeladen, deren experimenteller, unkonventioneller Umgang mit den Instrumenten im Vordergrund steht. Die Elektrokonferenz ist Konzert und Versuchsaufbau in einem. Musikalischer improvisierter Eigensinn, sowie alle Möglichkeiten des Scheiterns und der Fehler stehen im Vordergrund.


Sommer 1979

You said, I said

Hörstück [3:25]
Preisträger des Ö1-Kurzspielwettbewerbs 2005
Paul Divjak & Kristin Mojsiewicz

Auf einem porösen Klangteppich entfaltet sich die Narration polyphon,
verdichtet sich emotionale Disposition dialogisch auf Popsong-Länge.
— mehr —